Taxi Hamburg

Peter Lüchow + 15.01.2010

On Januar 18, 2010, in Tagschicht, by C.L.

Der Nacht vom 14. auf den 15.01.2010 wurde in Hamburg nach über zehn Jahren erstmals wieder ein Taxifahrer ermordet. Es handelt sich um Peter Lüchow, den viele Taxifahrer unter dem Pseudonym PL aus dem bundesdeutschen Taxiforum kennen.

Forenbeitrag zum Tod von pl

Taxiforum 1550 Kommentare von pl

Peter Lüchow war ein Taxenunternehmer, wie man sie in Deutschland überall finden kann, er fuhr eine zehn alte E-Klasse ohne Funk und ohne Mitarbeiter und lebte recht bescheiden bei einer alten Dame zur Untermiete.

Im Taxiforum habe ich seine Kommentare immer gern gelesen und bedauere, ihn nicht einmal persönlich kennen gelernt zu haben. Seine kritischen Bemerkungen über den Hansafunk (211211) und die Arbeit der BSU (Taxigutachten eine Erfolgsgeschichte) haben mir gezeigt, dass hier jemand unterwegs ist, der realistisch und ungeschönt die Zustände im Taxengewerbe kennt. Er hat als Einzelkämpfer versucht das Beste aus einer auf ganzer Linie verfahrenden Situation zu machen.

Im Zusammenhang mit dem sinnlosen Mord diskutieren die Taxikollegen am Posten angeregt folgende Aspekte :

Wie kann man einen Mord wegen 100 oder 200 € begehen ? Mehr Bargeld hat kaum ein Kollege im Wagen.

Wo ist die Solidarität der Straße ? Kaum ein Taxi fährt mit einem Trauerflor durch die Stadt.

Wie ist es möglich, dass in einer Wohnstraße in Klein Flottbek ein Taxi mit laufenden Motor und eingeschalteten Warnblinker stundenlang nicht bemerkt wird. Geht da nach 22 Uhr niemand mit dem Hund Gassi ? Kommen da nach Mitternacht keine Jugendlichen nach Hause ?

Besonders jugendliche Kleingruppen benehmen sich in der Nacht als Fahrgäste zu oft unter aller Sau. Ungefragt am Radio zu spielen ist da noch eher harmlos. Grölen, pöbeln und mit dem Taxifahrer wegen der Route streiten gehören immer öfter zu einer nächtlichen Taxifahrt. Und wegen dem Druck Geld verdienen zu müssen, wird viel zu selten die Fahrt abgebrochen.
Respekt und Wertschätzung für unsere Arbeit gibt es in unserem Beruf viel zu selten.

Meine Gedanken sind in diesen Tagen bei der Familie und den Freunden des Opfers.

Gruß C.L.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to LinkedIn Post to MySpace

 

One Response to Peter Lüchow + 15.01.2010

  1. Mathew sagt:

    Hallo C.L.,
    sehr guter Beitrag!Die Beiträge von p.l. im Forum habe ich nicht gelesen, da ich mit dem Taxigewerbe keine Berührungspunkte habe.Ich kannte ihn aber persönlich – wenn auch nur flüchtig- und bin sehr geschockt über diese grausame Tat!! Auch ich habe gestern abend bei einer Fahrt durch HH genau darauf geachtet, ob die Taxikollegen mit Trauerflor fahren – leider Fehlanzeige! Wo ist die vielzitierte Solidarität (und Berufsehre!) der Taxifahrer??Auf dem Rückweg nach Wedel bin ich durch die C.F.-Hansen-Str. gefahren und sah am Tatort drei Kerzen brennen…da gibt es doch sicher mehr Taxifahrer in HH, oder?
    Was den Zeitpunkt der Tat angeht und und die Vorstellung, dass da ein Taxi mit laufendem Motor und Warnblinklicht von den Anwohnern nicht wahrgenommen wird, ist ohne Worte! Vielleicht ist in dieser „feinen“ Gegend halt jeder zu sehr mit sich selbst beschäftigt und nimmt die Mitmenschen/Umwelt gar nicht mehr wahr…traurig!
    Ein Taxikollege in Wedel, der immer in der selben Straße wie p.l. parkte, fährt mit Trauerflor!
    Hoffentlich findet die Polizei schnell dieses Schwein!
    Gruß
    Mathew

Schreibe einen Kommentar