Zuerst einmal eine kleine Chronologie der Ereignisse um die diesjährige Tariferhöhung und den erneuten Unwillen der BWVI in Sachen unbezahlte Wartezeit einzulenken.

Am 01.09.2012 bekam das Hamburger Taxengewerbe eine kleine Tarifanpassung als Inflationsausgleich. Dabei wurde die Grundgebühr um 10 Cent erhöht, die Kilometerpreise stiegen um 7 Cent. Der Vorschlag der Behörde wurde dem Senat zur Abstimmung vorgelegt, der Tarifvorschlag der Verbände landete offenbar direkt im Papierkorb.

Ich als Tagfahrer brauche unbedingt die verkehrsbedingte Wartezeit als Tarifelement. Diese wurde uns, was viele vergessen haben, im Jahr 2000 gestohlen. Zugunsten besser kalkulierbarer Fahrpreise im Sinne der Kundenzufriedenheit. Wer heute lautstark davor warnt, dass der Kunde es nie im Leben akzeptieren würde, wenn Taxifahren je nach Dauer einer Fahrt verschieden viel kosten würde, dem halte ich entgegen, dass unsere Kunden jahrzehntelang dieses Fahrpreisdetail akzeptiert haben. Auch heute noch ist in 99% der Gemeinden in Deutschland der Faktor Zeit Teil des Preises einer Taxifahrt. Ich unterstelle ob eine Tour nun 2€ mehr oder weniger kostet interessiert kein Schwein. Diejenigen, die den Euro dreimal umdrehen müssen, waren schon zu D-Mark Zeiten keine Fahrgäste. Außerdem ist Hamburg eine Stau- und Rotlichtstadt mit regelmäßig katastrophalen Verkehrsverhältnissen.

Laut Erhebungen von Linne & Krause würde mir der Wegfall der Karenzminute sofort 10% mehr Einnahme bringen. Dieses Tarifelement ist gerecht, weil der Faktor Zeit natürlich Geld kostet. Ich bin nun seit 2005 selbständig und der spezielle Hamburger Tarif kostet mich jeden Tag 10-15€ Einnahme. 200 Schichten x 15€ = 3000€ x 8 Jahre = 24.000€. Das hätte ein neuer Benz sein können…

Nach einem weiteren Treffen der Verbände mit Vertretern des BWVI im September 2012 wurde einmal mehr deutlich, dass sich die Taxibehörde für unsere Sorgen und Nöte nicht interessiert. Das weiter auszuführen würde aber hier den Rahmen sprengen.

Daher haben alle Taxenverbände in Hamburg zu einer ersten Demo aufgerufen, um zu zeigen, dass sich in Hamburg grundlegend etwas ändern muss. Voraussichtlich wird die Demo am Dienstag, den 30.10.2012 von 13 – 15 Uhr, stattfinden. Weitere Infos dazu hier.

Ein meiner Ansicht nach weitaus größeres Problem sind allerdings die fortwährend zu langen Standzeiten zwischen den Fahrten. Priorität 1 müsste eigentlich sein, dass völlig inakzeptable Überangebot an der Dienstleistung Taxi in Hamburg zu verringern. Wir brauchen keine 3600 Taxen die rumstehen, sondern 2500 Taxen die Geld verdienen.

Ich hoffe wir sehen ums zahlreich am 30.10.2012
Gruß an alle C.L.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to LinkedIn Post to MySpace

 

Auf den Namen Afrika Islam ???

On Oktober 8, 2012, in Aktuell, Tagschicht, by C.L.

Tja Leute,
so stand es heute auf meinem Iphone. Ich dachte mir welcher Witzbold hat denn auf diesen Namen ein Taxi geordert bzw. das muss sich um eine Fake Bestellung handeln.

Weit gefehlt, es gab diesen Kunden, der sich auf einer leider viel zu kurzen Fahrt als echter Musik Freak outete. Wir kamen sofort ins Gespräch, weil ich einen Nine Inch Nails Pullover trug und er 1991 mit Trent Reznor beim Lollapalooza Festival auf der Bühne stand. Es klärte sich dann auch schnell wer unsere musikalischen Helden waren und sind : Pantera, Rage against the machine, Soulfly und Ministry.

Als Produzent des Bodycount Albums von Ice T war Afrika Islam 1992 auch bei der
Guns N Rosés / Metallica US Stadion Tour. „Every evening welcome to the jungle against enter sandmann, this was awesome.” Klingt verdammt geil, da wäre ich auch gern dabei gewesen.

Mittlerweile ist Afrika Islam auch ein recht erfolgreicher DJ und wollte seinen Kumpel Westbam in Berlin besuchen, bevor es wieder zurück nach LA geht. Nice to meet you bro.

Bis die Tage C.L.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to LinkedIn Post to MySpace

 

Mytaxi Payment jetzt mit 5 Euro Gutschein

On Oktober 7, 2012, in Aktuell, by C.L.

Hallo liebe Leser,
nach längerer Abstinenz will ich hier wieder vermehrt über Themen des Hamburger Taxigewerbes bloggen und fange gleich mal mit einer News von Mytaxi an.

Die Macher von Mytaxi kleckern nicht, sie glotzen. Schon vor einigen Wochen haben interessierte Kollegen auf einem Mytaxi Brunch (wir sagen danke) im Hardrock Café an den Hamburger Landungsbrücken erfahren, dass Mytaxi 12,5 Mio. Euro investiert, um ihr hauseigenes Mobile Payment zu pushen.

Seit ein paar Wochen kann der Mytaxi Kunde bargeldlos Taxi fahren und muss den Fahrpreis lediglich mit seiner persönlichen Pin bestätigen. Nach einer einmaligen Online Registrierung bei Mytaxi wird es so möglich bargeldlos, und erstmalig auch vollkommen papierlos, zu bezahlen.

Vom 01.10. bis 30.11.2012 haben Mobile Payment Kunden einmalig die Möglichkeit ûber einen Gutschein Code einen Rabatt von 5€ auf den Fahrpreis zu erhalten. Mytaxi stellt dafûr insgesamt 2,5 Millionen Gutscheine zur Verfügung, die man sich bei dem entsprechenden Mytaxi Fahrer geben lassen kann.

Kommentar meinerseits : Die Aktion wird und muss das Geschäft bei Mytaxi pushen. Trotz aller Euphorie bleiben die Mytaxi Bestellungen in Quantität und Qualität deutlich hinter den Erwartungen vieler Mytaxi Kollegen zurück.

Gruß an alle C.L.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to LinkedIn Post to MySpace

Tagged with: