Taxi Hamburg

Geblitzdingst

On Februar 7, 2013, in Aktuell, Tagschicht, by C.L.

Heute haben sich zwei Kunden auf dem Weg zur DPA darüber unterhalten, dass im Hamburger Straßenverkehr aktuell auf Teufel komm raus kontrolliert und abkassiert wird. Das betrifft sowohl Rotlichtverstöße, als auch Geschwindigkeitsüberschreitungen. Hat die Stadt Hamburg etwa den Autofahrer als Melkkuh der Nation wiederentdeckt?

Wenigstens haben die Kunden ihre Verwarnungsgelder mit Humor genommen und waren gar der Ansicht in den Keller der Elbphilharmonie kommen Danksagungen für alle Geldspenden zur Fertigstellung dieses Prachtbaus.

„Danke Herr Meyer. Auch ihre 25€ für 67km/h auf der Kieler Straße haben geholfen dieses Wahrzeichen Hamburgs zu vollenden. Bitte fahren Sie auch zukünftig gerne einen Tacken sportlicher.“ Ihre Behörde für Inneres und Sport.

Zuerst dachte ich naja so schlimm treibt es Hamburg dann doch nicht. Bis mich heute Abend ein Einschreiben daran erinnerte, daß ja auch ich im Straßenverkehr kürzlich mit Blaulicht angehalten und zur Ordnung gerufen worden bin. 113,50€ und drei Punkte für einen Rotlichtverstoß auf der Willy-Brandt Straße.

Dabei hatte ich noch vermutet die Beamten wurden meinen Ausführungen folgen, dass ich als Profi doch jeden Tag durch meine wachen Reflexe Unfälle verhindere, und daher für diese Lappalie ja wohl nichts zahlen müsse.

Man sieht sich auf der Straße C.L.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to LinkedIn Post to MySpace

 

Comments are closed.