Taxi Hamburg

Erfahrungen mit Vodafone und 1&1

On Juli 27, 2017, in Aktuell, by C.L.

Ungefähr zehn Jahre war ich nun zahlender Kunde bei Vodafone und hatte dort zuletzt einen Red Business Tarif. Eine Allnet Flat mit 2GB LTE kostete mich 30€ netto im Monat plus in aller Regel 10€ extra für ein weiteres GB Traffic.

Kosten in dieser Höhe erschienen mir schon länger nicht mehr zeitgemäß, so daß ich mich nach einer Alternative umsah.

Gelandet bin ich schließlich bei 1&1, wo ich im D-Netz telefoniere und 4 GB Datenvolumen habe. Im ersten Jahr kostet dieser Tarif 16,80€, danach 21€.

Leider habe ich wohl etliche Details überlesen und ärgere mich über versteckte Zusatzkosten, die man als legale Abzocke bezeichnen könnte.

1. Obwohl Vodafone fast zehn Jahre Geld an mir verdient hat und mein Konto immer gedeckt war, gab es keine Anstalten mich als Kunde zu halten. Auf den bei O2 obligatorischen Anruf mit Sonderkonditionen, falls man doch Kunde bleibt, wartete ich vergebens. Anstatt Kunden zu halten, werden lieber Millionen in Werbung investiert um Neukunden zu akquirieren. Wirklich clever finde ich das nicht.

2. Während man bei Vodafone direkt mit LTE Geschwindigkeit im Netz unterwegs ist, ist im 1&1 Netz die Geschwindigkeit auf ein zügiges 3G begrenzt. Zum Glück fällt das im Alltag kaum auf, obwohl in der Theorie der Performanceunterschied bei 50% liegt.

Bereits drei Tage vor!!! Vertragsbeginn hat 1&1 50€ für die SIM Karte und den ersten Monat in ihrem Netz bei mir abgebucht. Das ist schlechter Stil.

3. Eigentlich wollte ich von 1&1 auch ein neues IPhone erwerben. Rechnet man aber alle Kosten zusammen, sind die Raten über dem Kaufpreis des Smartphones im Internet. Von einem subventionierten Smartphone bei Vertragsverlängerung, oder -wechsel, braucht man also auch nicht mehr zu träumen.

4. Bevor man mit dem neuen Tarif sparen kann, atmet sich 1&1 29,90€ für die Bereitstellung der SIM Karte ein, und Vodafone berechnet 29,90€ für die Mitnahme der Rufnummer. Diese beiden Positionen finde ich richtig dreist. Ich hätte mir die SIM Karte auch im nächstgelegenen Handyshop abholen können und Gebühren für die Rufnummern Mitnahme haben mich schon vor zwanzig Jahren bei der mistigen Telekom geärgert.

Besser hätte man es wohl trotzdem nicht machen können, weil der Tarifdschungel einfach uferlos ist und die Recherche zeitraubend.

LG C.L.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to LinkedIn Post to MySpace

 

Comments are closed.