Qualität statt Quantität?

Ich empfinde die ständig steigende Anzahl an Hamburgern als gehörigen Streßfaktor. Im Straßenverkehr, im Supermarkt, beim Buhlen um den nächstmöglichen Arzttermin. Bei der Größe der Schulklassen und im ÖPNV. Dazu noch die Touristen on top und man ist von stetiger Unruhe umzingelt.

Die Hamburger Politik wird wohl kaum gegensteuern, folglich werden zunehmend alteingessene Hamburger ihrer Heimatstadt den Rücken kehren.

Traurig diese Entwicklung.

Grüße C.L.

 

Comments are closed.